Die Idee

Familien im Blick

Unsere Kindergärten auf dem Weg zum Evangelischen Familienzentrum Hochdahl

Das Land Nordrhein-Westfalen will aus Kindertageseinrichtungen Familienzentren machen, um flächendeckend möglichst vielen Kindern und ihren Eltern einen guten Start in die Zukunft zu ermöglichen. Die beiden Kindertageseinrichtungen der Evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl sind bei dieser Entwicklung mittendrin und wurden als das Pilotprojekt für Familienzentren in der Stadt Erkrath ausgewählt. Die Evangelische Kindertageseinrichtung Schulstraße und die Evangelische Kindertageseinrichtung Sandheide in der Schildsheider Straße hatten sich mit einem gemeinsamen Konzept an der Ausschreibung des Landesministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration als Piloteinrichtung für das Landesprojekt „Familienzentrum NRW“ beworben und haben im Frühsommer 2006 den offiziellen Zuschlag erhalten. Am 4. Juni 2007 wurde uns das Gütesiegel "Familienzentrum NRW" verliehen.

An zwei Standorten halten unsere beiden Einrichtungen konkrete Hilfs- und Beratungsangebote unter dem Dach der Kindertageseinrichtung vor, jeweils ganz abgestimmt auf das soziale Umfeld der Einrichtung. Die beiden Kindergärten kooperieren in der Kirchengemeinde, mit Einrichtungen aus Kirche und Diakonie in der Region, im jeweiligen Sozialraum und in der Stadt mit vielfältigen weiteren Einrichtungen. Bildung wird bei uns nicht eindimensional verstanden, sondern soll die gesamt Persönlichkeit fördern. Zahlreiche Veranstaltungen der Kirchengemeinde helfen dabei mit, vom Väter-Kinder-Morgen bis zum Spatzenchor, von der Kinderfreizeit bis zu regelmäßigen Andachten und Familiengottesdiensten. Aber es gibt auch ganz spezielle Förderangebote: In der Sandheide etwa bewährt sich seit Jahren in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Erkrath eine vorschulische Sprachförderung für Kinder.

Mit dem Evangelischen Familienbildungswerk bieten wir gemeinsam in den beiden Einrichtungen und in der Region ein breit gefächertes Angebot der Familienbildung an, denn das Familienbildungswerk des Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann ist anerkannte Fachstelle für alles rund ums Kind. Beratung von Eltern und Familien in schwierigen Situationen geschieht vor allem individuell, vor allem durch Mitarbeitende der Diakonie oder des Sozialen Dienstes der Stadt. Seit Oktober gibt es aber auch ein Elterntraining „Starke Eltern - Starke Kinder“, das vom Start weg ausgebucht war. Die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren übernehmen immer häufiger Tagesmütter oder - väter (die sogenannte Tagespflege), da es in Kindertageseinrichtungen (noch) nicht genug Plätze gibt. In der Stadt Erkrath gibt es seit Sommer eine Tagespflegevermittlungsstelle. Die notwendige berufliche Qualifizierung zur Tagespflege findet durch das Familienbildungswerk seit Oktober auch im Paul-Schneider- Haus statt. Es lässt sich erkennen: Viele Bausteine sind schon da, einiges lässt sich natürlich noch besser koordinieren, viele neue Gedanken entstehen zusätzlich im Prozess.

Diese und weitere Bausteine zählten bei der Auswahl der über 1.000 eingegangenen Bewerbungen beim Land. 256 Einrichtungen in ganz NRW wurden ausgewählt, eine davon im Jugendamtsbezirk Erkrath: unser Evangelisches Familienzentrum Hochdahl. Langfristig sollen rund 3000 der 9700 Kindertagesstätten in NRW zu Familienzentren werden. Wir sehen als Evangelische Kirchengemeinde die Teilnahme an der Pilotphase als eine große Anerkennung und als Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wenn die (finanziellen) Rahmenbedingungen stimmen und alle Beteiligten mitziehen, wird es uns möglich sein, ein noch besseres Netzwerk für unsere Arbeit mit den Kindern und Familien anzubieten.

Eine kurze Übersicht über die Angebote des Evangelischen Familienzentrums haben wir einem Flyer zusammengestellt.

Weitere Informationen

Beschluss der Landessynode 2007 zum Thema "Familiengerechtigkeit"
Ministerium für Generationen, Familien, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Haben Sie Fragen, schreiben Sie eine Mail an Eva Wichtl (Geschäftsführerin des Familienzentrums).